Donnerstag, 14. Januar 2016

Kreativ sein

Während Lili mit ihrer Oma das Puppengeschirr bemalt und anschließend im Ofen gebrannt hat (Kinder wollen eh nichts großartiges - ein paar Punkte und Kreise genügen) ...


... habe ich den letzten Polster der Serie "Name trifft Zirbe" fertig gemacht - gestickt von Brigitta, genäht von Manuela, geschenkt von Margit an ihre Schwester Sabine .. - ein schlichter edler Bezug .. 


Es ist doch immer wieder schön, wenn etwas fertig wird, und alle haben Freude daran ... oder???

Kommentare:

strick-blume hat gesagt…

Das ist sehr lieb geworden das Puppengeschirr!
Und ja, wir freuen uns doch alle wenn wir ein fertiges von uns handgemachtes Teil vor uns liegen haben!!!!
Schöne Jännertage
wünscht dir Ariane

Heike kraeuterlein hat gesagt…

hej Manuela,
abgesehen von deinem Kissen, das auch sehr schön ist, sieht man aber doch das Lili die kreative Ader von dir geerbt hat. Das Geschirr ist toll geworden.
lg Heike

Kerstin hat gesagt…

Liebe Manuela,

deine kreative Ader scheinst du an Lili weitergegeben zu haben :-). Hat sie toll gemacht und dein Kissen besticht durch die Schlichtheit. Toll!

LG
Kerstin