Donnerstag, 26. Juni 2014

Cräckers mit Massageroller

Bei Heike hatte ich gesehen, wie sie Knäckebrot selbst macht und für die Löcher ein ganz spezielles Nudelholz mit Noppen verwendet ... das wollte ich haben. Werner und ich sind sogar extra dafür zum "Großen Schweden" nach Vösendorf  gefahren ... leider nix (Werners Worte erwähne ich an dieser Stelle nicht) ... ok eine Gabel hätte es auch getan .... ABER dann .... 


... entdeckte Lili in einem Ramschgeschäft einen Massageroller ... ja ja ihr lest schon richtig ... sie hat nun einen in blau und ich einen in lila, allerdings wurde meiner zweckentfremdet und ...... es funktioniert richtig gut .

Allerdings habe ich noch keine Knäckebrot ausprobiert, weil ich mir ein Backbuch von Hildegard von Bingen geleistet habe .. ein Traum ... und sofort die Cräcker mit Dille und Kümmel nachgebacken habe ... 


Leider ist die Schüssel schon fast leer ... :-))

Kommentare:

wollsüchtige stricknadel hat gesagt…

Liebe Manuela,
super Idee, deine Cräker schauen
lecka aus
LG Evi

strick-blume hat gesagt…

Ja, Ideen muss man haben. lach! Eine super Sache
✿ von Ariane

nikiniki hat gesagt…

Hihi , was für eine witzige Idee.
Lecker sehen die Kraecker aus.

Liebe Grüße von Maren

Heike kraeuterlein hat gesagt…

hej Manuela,
da sieht man mal, daß man nur Ideen haben muß und schon kann man einiges umsetzen. Der Massageroller geht auch super!
lg Heike

Natas Nest hat gesagt…

Mh, die Cracker sehen echt lecker aus! Tolle Idee, der Massageroller :-). Das Buch muß ich mir auch mal vormerken, danke für den Tip! LG und noch einen schönen Sonntag, Nata