Montag, 11. April 2016

Körnerkissen

Jeder (oder fast jeder) kennt doch die Kirschkornsäckchen, die man warm oder kalt auflegen kann ... ich hab die zwar immer sehr nützlich gefunden, aber auch blöd, weil die harten Körner auf eine Seite rollen, dann wieder drücken .... also hab ich mich im Internet ein bisserl schlau gemacht und Körnerkissen genäht. 

Diese Kissen gibt es in drei verschiedenen Größen (70 cm, 50 cm und 20 cm), sie sind mit Dinkel gefüllt und in einzelnen Kammern (zu je ca. 10 cm) unterteilt. Da sie sowohl warm als auch kalt verwendet werden können, nimmt man sie für Rücken-, Nacken-, Bauchschmerzen, Prellungen oder oder oder .... 



Gefüllt sind sie mit richtigen Dinkelkörner die sehr lange die Wärme halten können (1000g, 500g oder 200g je nach Länge). 

... und es duftet nach frischem Brot, wenn sie warm sind .... :-)




Kommentare:

br fu hat gesagt…

Hallo Manuela!

Schön, dass du wieder da bist.
Aber: was sind "Kirschkornkissen"?

LG
Brigitta

wollsüchtige stricknadel hat gesagt…

Liebe Manuela
du hast immer so schöne Ideen, ich beneide dich um deine Nähkünste,
da ist mein Sockenstrickvirus nichts dagegen,
wünsche dir weiter viel Spaß an deinen Körnerkissen und weitere kreative
Ideen,
wünsche euch eine schöne Woche
LG Evi

Heike kraeuterlein hat gesagt…

hej Manuela,
ja so ein Dinkelkissen ist sehr wertvoll. Ich habe meines schon über 20 Jahre und es ist immer wieder im Gebrauch :-)
lg Heike

Nicole hat gesagt…

Hey, danke für die Idee - so eins könnt unser jüngstes Familienmitglied sicher auch gut gebrauchen... Deinen Stoff find ich total schön!
LG Nicole

strick-blume hat gesagt…

Super Idee, das bringt sicher etwas! Und mit so schönem Stüffchen auch ein tolle Blickfang!
GGGLG von Ariane