Freitag, 14. Dezember 2012

Aus alten Zeiten

Meine Oma hat ihr ganzes Leben gestrickt oder gehäkelt ... und sie wurde 96!!! Und sie hat zu Kriegszeiten einige Bettwäsche (und auch andere Dinge) im Garten vergraben, um sie vor den russischen Plünderern zu schützen .... vieles davon hat es gut überstanden ... Leider stimmen ja heute die Maße nicht mehr, aber ich konnte mich auch nie dazu entschließen irgendetwas davon zu entsorgen. 

Aber man kann ja vieles verändern. Gabi und Herta waren stöbern und haben sich einige Pölster gewünscht ... mit Gehäkeltem, mit Leinen, mit Damast, mit Baumwolle ... und das ist dabei rausgekommen.... 
Nackenrolle aus Bettwäsche mit Häkeleinsatz
Der Häkeleinsatz im Detail
Hier war ein Häkeleinsatz auf einen Leinenstreifen genäht ... ich habs zerschnitten, sodass es einen Polster ergibt..
... und so habe ich die Rückseite gemacht
.. und da wurde ein Richelieudeckchen seiner Spitze (total zerschlissen) beraubt und auf einen Leinenstoff aus Madagaskar genäht (zart trifft kompakt)
Ein Rest Leinen mit einem Häkelläufer (quer über den Polster 50 x 50)



9 Häkelquadrate (mit Häkelgarn) auf altem Polsterbezug (nur die Knöpfe auf der Rückseite habe ich getauscht


)
Jetzt brauchts nur noch den Mädels gefallen! :-)

Kommentare:

Heike kraeuterlein hat gesagt…

da hast du dir ja was tolles einfallen lassen. Sehr schön sind die Kissen geworden.
lg Heike

Frieda Gappmeier hat gesagt…

Manuela, das ist alles so romantisch und verspielt, toll!

Lg, Frieda

Kerstin hat gesagt…

Toll sehen deine Umsetzungen aus!

LG
Kerstin

Claudia hat gesagt…

Die Polster sehen alle klasse aus und würden sich auf meiner dunkelgrauen Couch sehr gut machen. Also wenn die Mädels keine Verwendung haben ... ;-)
ich wünsche Dir auch vorab ein schönes Fest
lg Claudia